Datenschutzerklärung

Sie benötigen eine Datenschutzerklärung. Diese sollte nach der DSGVO leicht verständlich verfasst sein. Ein Verweis auf die Datenschutzerklärung von yve reicht nicht aus, da Sie selber Verantwortlicher für die von Ihnen durchgeführte Datenverarbeitung im Sinne der DSGVO sind.

 

Eine Datenschutzerklärung muss folgenden Mindestinhalt besitzen:

  • Informationen über den Verantwortlichen
  • Zwecke der Verarbeitung
  • Rechtsgrundlage(n) der Verarbeitung
  • Speicherdauer oder -kriterien
  • Betroffenenrechte
  • Beschwerderecht
  • Verwendung von yve als Auftragsverarbeiter
 

Falls folgende Dienste genutzt werden, sind auch die entsprechenden Angaben notwendig:

  • Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten
  • Ist unter „Zweck der Verarbeitung“ das berechtigte Interesse (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) angegeben, sind die der Interessenabwägung zu Grunde liegenden Interessen ebenfalls anzugeben
  • Weitere Empfänger oder Kategorien von Empfängern personenbezogener Daten
  • Übermittlung von Daten in das EU-Ausland
  • Automatisierte Entscheidungsfindung und Profiling“